20.09.2017

Führungsprogramm für Frauen im NFV

Autor / Quelle: Rothmund

 

Fußball ist längst keine Männerdomäne mehr. Fußball und Frauen gehören vielmehr seit Jahrzehnten in Deutschland und Niedersachsen zusammen, denn sie stehen als Spielerin oder Schiedsrichterin auf dem Fußballplatz, sie trainieren oder betreuen Mannschaften oder engagieren sich in unterschiedlichste Art und Weise im Verein.

Da relativ wenige Frauen in den Gremien auf Kreis- und Bezirksebene vertreten sind, möchte der NFV durch sein Leadership-Programm engagierte Frauen auf den Weg dahin unterstützen. Es ist bekannt, dass sich Gremienarbeit, z.B. durch eine Durchmischung der Geschlechter, innovativer und attraktiver gestalten lässt, da die Sichtweisen aller Beteiligten anders sind.

Das Thema Vielfalt in Führung steht seit vielen Jahren weit oben auf der Agenda von Politik, Wirtschaft und Verbänden. Und somit wurde vom DFB und dem DOSB das „Leadership-Programm“ ins Leben gerufen, welches vom NFV-Präsidium gestützt und vom DFB finanziell unterstützt wird. Dieses dreiteilige Programm, beginnend im Frühjahr 2018, wendet sich an drei Wochenenden an alle Frauen, die den Fußball in Niedersachsen mitgestalten wollen. Um eine Nachhaltigkeit zu erzielen, sollen Frauen gefördert werden, die perspektivisch im Kreis oder Bezirk in den unterschiedlichsten Gremien und Funktionen mitarbeiten.

Wir wollen im September alle fußballinteressierte Frauen in unseren Mitgliedsvereinen aufrufen, sich für das Leadership-Programm offiziell zu bewerben. Zudem rufen wir alle Kreis- und Bezirksvorsitzenden auf, bis zum 31. Oktober 2017 interessierte Frauen zu melden (s. beigefügten Bewerbungsunterlagen).

Ziel soll und muss es sein, dass die mind. zwölf ausgewählten Frauen nach der Ausbildung Ämter auf Kreis- oder Bezirksebene besetzen und somit die Kreis- bzw. Bezirksvorstände sowie den Fußball vor Ort unterstützen.

Das Präsidium bittet um Eure Unterstützung. Bei Fragen stehen wir jederzeit gerne zur Verfügung.

Weitere Details zum NFV-Leadership-Programm:

Zurück
Seite zuletzt aktualisiert am: 02.12.2017

Regionale Sponsoren